Wegen des starken Dauerregens und Überschwemmungen im Westen Deutschlands wurde in mehreren Regionen der Katastrophenfall ausgerufen. Mehrere Häuser stürzten ein, bisher gibt es mindestens 19 Todesopfer zu beklagen, darunter 15 in NRW. Alleine aus dem Kreis Euskirchen wurden acht Tote gemeldet.

Hinzu kommen je zwei Fälle aus Köln und dem Märkischen Kreis sowie einzelne Todesopfer im Rhein-Sieg-Kreis, im Kreis Unna sowie in Solingen. Im rheinland-pfälzischen Landkreis Ahrweiler kamen mindestens vier Menschen ums Leben. In der Gemeinde Schuld in der Eifel waren als Folge von Überflutungen und Dauerregen in der Nacht zum Donnerstag zudem mehrere Häuser eingestürzt. Etwa 70 Personen werden laut Polizei vermisst.

Die Bundeswehr hat mehr als 400 Soldaten in die besonders schwer von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen geschickt.

Ähnliche Nachrichten

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag