"Ich weiß nicht, was es über den Journalismus oder über unsere Kultur aussagt, dass wir immer davon ausgehen, jemand müsse eine versteckte Absicht haben. Es reicht nicht aus, ein Thema nur deshalb anzusprechen, weil es wichtig ist, weil es das ethisch Richtige ist. Es scheint diese Annahme zu geben, jeder müsse einen Hintergedanken haben. Das sagt mehr über den Autor aus als über mich."

Ähnliche Nachrichten

Vorheriger Beitrag