Hongkonger stirbt nach Impfung mit chinesischem Impfstoff

Ein älterer Mann in Hongkong starb zwei Tage nach der Verabreichung eines in China hergestellten Impfstoffs gegen das KPC-Virus. Das verkündete die Regierung in Hongkong am Dienstag, 2. März.

Ähnliche Nachrichten

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag