Zuerst einmal ein frohes neues Jahr Euch allen. Ich hoffe, ihr seid alle gut im Jahr 2021 angekommen.

Nun machen wir einen kleinen Schritt zurück ins Jahr 2020. Genauer gesagt zum letzten Mittwoch, den 30. Dezember.

An diesem Tag haben die EU-Kommission und die chinesische Regierung gleichzeitig verkündet, dass die Verhandlungen über das EU-China-Investitionsabkommen endlich abgeschlossen seien. Der Verhandlungsmarathon dauerte sieben Jahre. Mit der Vereinbarung sollen europäische Unternehmen einen leichteren Zugang zum chinesischen Markt bekommen.

Die EU-Kommission sieht in diesem Investitionsabkommen einen großen Durchbruch. Und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dazu maßgeblich beigetragen.

Die chinesische Seite sieht die Vereinbarung als einen politischen Triumph. Alles hört sich nach einer schönen Neujahresbescherung an.

Doch hier stellen sich auch gleich die Fragen:

  • Inwieweit hat Frau Merkel damit Xi Jinping darüber hinaus noch geholfen?
  • Welche Botschaften sendet dieses Abkommen an China, an die USA und an die EU-Mitgliedsstaaten?
  • Und welche Risiken birgt es?

Die heutigen Themen:

  • 00:00 Fragen zum EU-China-Investionsabkommen
  • 01:26 Erst 7 Jahre, dann alles sehr schnell… 3 Gründe
  • 05:14 Unmissverständliche Botschaften an die Außenwelt
  • 09:47 Risiken und Nebenwirkungen

Quellen:

Unterstützen Sie meine Arbeit:

Ähnliche Nachrichten

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag