Wussten Sie schon, dass US-Präsident Donald Trump bei dem gegenwärtigen Stand der Dinge, also ungeachtet eines vermeintlichen Wahlbetrugs, mindestens zwei neue Rekorde aufgestellt hat?

Nein? - Dann bleiben Sie dran - bei einer neuen Episode von zentralPlus. Ich grüße Sie, mein Name ist Thomas Kalmund.

Wenn die vorliegenden Auszählungs-Ergebnisse richtig sind, also selbst wenn bei der Auszählung nicht manipuliert wurde und dass die Dominion Wahlautomaten richtig gezählt haben - hat Donald Trump bei dieser Wahl nicht nur mehr Wählerstimmen erhalten, als jeder andere republikanische Präsident in der Geschichte Amerikas, nein, er hat auch mehr Wählerstimmen gewonnen als jeder andere amtierende Präsident vor ihm.

Wie die aktuellen Wahlergebnisse zeigen, hat Präsident Trump mehr als 73 Millionen Stimmen erhalten. Damit hat er nicht nur jeden republikanischen Präsidenten in der Geschichte übertroffen, er hat auch seinen eigenen Rekord von der Wahl in 2016 gebrochen - damals erhielt Trump etwas über 62 Millionen Stimmen.

Das ist also ein faktischer Zugewinn von mindestens 10 Millionen Wählerstimmen oder 8,5%.

Zudem hat Trump mehr Wählerstimmen gewonnen, als jeder andere amtierende Präsident vor ihm in der Geschichte der USA. George W. Bush beispielsweise erreichte bei seiner Wiederwahl in 2004 62 Millionen Stimmen;

Der Demokrat Barack Obama erhielt knapp 66 Millionen Stimmen für seine Wiederwahl als US-Präsident im Jahr 2012; und Trump konnte in diesem Jahr – selbst wenn es keinen Betrug zugunsten Bidens gegeben hat – über 73 Millionen Stimmen auf sich vereinen. Somit gewann Trump weit mehr Stimmen als jeder andere amtierende Präsident in der Geschichte der USA.

Das ist besonders vor dem Hintergrund der Wahlprognosen der Medien und deren Berichterstattung, schon eine sehr erstaunliche Zahl. Dieses Ergebnis zeigt, die amerikanischen Wähler stehen zu großen Teilen hinter der Trump-Regierung und haben diese bestätigt.

Ein altes chinesisches Sprichwort besagt: "Wer die Herzen des Volkes gewinnt, gewinnt die Welt".

Die Wahlkampfauftritte von Joe Biden waren bekanntlich eher spärlich besucht und so ist es allein von daher schon nicht verwunderlich, dass Umfragen zufolge rund 80 % der Trump Wähler die Rechtmäßigkeit der Wahlergebnisse infrage stellen.

Die heutigen Themen:

  • 00:00 Intro: Trumps zwei neue Rekorde
  • 02:24 Die drei Fronten von Trumps Rechtsstreit
  • 03:45 Der FISA-Act und Foreign Intelligence Surveillance Court (FISC-Gericht)
  • 06:38 Finanzielle Beziehung zwischen Sidney Powell und Trump-Team
  • 08:24 Steht Dominion in Beziehung zum Kommunistischen-China?
  • 10:24 Fünf Bezirksgerichte in 4 Schlüsselstaaten bekommen konservative Richter
  • 11:18 Michigan: Zuständiger Ausschuss bestätigt Joe Biden offiziell als Sieger
  • 12:48 Ist es möglich, das Wahlergebnis nach Bestätigung in den Staaten noch umzudrehen?
  • 14:26 GSA billigt Biden-Übergang; Trump akzeptiert, gibt aber nicht auf

Ähnliche Nachrichten

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag